lehnerer
Buchautor(en)

Friedemann Maisch, Herta Müller, Thomas Lehnerer, Petra Giloy-Hirtz. Peter Friese, Axel Hell, Fabian Flückiger, Eckhard Lessmüller, Jochen Kade, Robert Schörghuber, Michael Feistle

Herausgeber

Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz Friedemann Maisch

Gestaltung

Sylvia Fröhlich, Ostfildern

Maße

29 x 21,4

Seiten

212

Abbildungen

ca. 160

Umschlag

Hardcover als Schweizer Broschur, mit offener Fadenheftung

Sprachen

Deutsch

ISBN

978-3-947563-15-9

Be the first to review “Thomas Lehnerer – Freies Spiel”

Thomas Lehnerer – Freies Spiel

Thomas Lehnerer (1955–1995) hat in seinem kurzen Leben die Existenz der Kunst nicht als selbstverständlich wahrgenommen und deren Aufgabe und Inhalt ausführlich gedeutet. In seinen Schriften, allen voran in Methode der Kunst, entwickelte er in Weiterführung von zentralen Texten der Ästhetik, Kulturtheorie und Kunstgeschichte einen Kunstbegriff, der in seinem künstlerischen Schaffen wiederzufinden ist.
Seine kleinformatigen figürlichen Plastiken, seine Zeichnungen, Aquarelle und die frühen Rauminstallationen folgen den theoretischen Prämissen und bringen umfassende Themen des Menschseins auf. Die Auseinandersetzung mit der menschlichen Existenz wird durch den Einbezug von kulturhistorischen Figuren, Idolen und einer Vielfalt an Fundstücken vertieft.

44,00